Party, Party!

  • Drucken

Dolltopia Outtake

Nach und nach befreiten Eternia, Sinistra und Farrah Goodfairy immer mehr Puppen aus ihren Verpackungen. Nachdem sie sich gereckt und gestreckt hatten packten die meisten Neuankömmlinge tatkräftig mit an. Dazu kamen aus allen Ecken des Zimmers mehr Puppen hinzu, angelockt durch das Durcheinander, und bald schon war im und um das unfertige Puppenhaus herum eine richtige kleine Party im Gange.
Alle plauderten, verglichen Outfits und Accessoires und diskutierten darüber, was das Leben als nächstes für sie bereithalten würde.

 

Dolltopia Outtake

"Na schön, Ladies, wer von euch hat denn noch eine Bürste dabei, die sie mir leihen kann?" fragte Robecca gut gelaunt in die Runde, auch wenn sie sich ein wenig ärgerte. "Sowas bekommt man heutzutage ja offenbar nicht mehr mitgeliefert."
"Das ist aber besser für die Umwelt", warf Venus McFlytrap ein, die neben ihr auf dem Boden saß und erstmal ihre fleischfressenden Pflanzen goß, ehe diese eingehen konnten. "Auch jemand, der 50 Puppen besitzt, braucht keine 50 Bürsten. Da landet so viel im Müll!"
"Na, ich glaube nicht, daß der Hersteller bei der Entscheidung an die Umwelt gedacht hat. Eher an seinen Geldbeutel!" lachte Robecca, als ihr Faybelle mit den Worten "Hier, ich hatte eine in meinem Karton!" eine schlichte Bürste rüberwarf.
"Dankeschön! Mann, bei so wenigen Borsten kann man eh froh sein, wenn man hinterher nicht gerupfter aussieht als vorher!"

 

Dolltopia Outtake

"Wißt ihr, wir sollten Halloween feiern!" meinten die Barbies, die sich neugierig unters Volk gemischt hatten. "Mit so vielen Monstermädels braucht man gar keine Kostüme für das richtige Flair!"
"Also, ich fände das toll. Auf der Ever After High haben wir noch nie Halloween gefeiert, das wäre mal was neues!"

"Aber nur, wenn wir zum Ausgleich auch mal eine Märchenparty machen!" meldete sich Honey Swamp zu Wort. "Es gab zwar mal Monster High Puppen in Märchenkostümen, aber davon gibt es keine in dieser Sammlung. Das wäre also für uns auch mal völlig neu!"
"Wow, gute Idee!" stimmte eine der pummeligen Barbies sofort zu.

"Bei einem meiner Streifzüge habe ich eine Kiste mit Halloween- und Herbstdeko gesehen, die könnten wir nehmen", schnurrte Kitty Cheshire, die vom Regal gehüpft war um ebenfalls die Neuen zu begrüßen.
"Super! Und hab ich nicht irgendwo eine ganze Gruppe von Monster Highs in gruseligen Zirkuskostümen gesehen? Vielleicht könnten die ja eine Show aufführen!"

 Dolltopia Outtake

"Wenn ihr uns helft die Kulissen aufzubauen!" keuchte Frankie Stein, die mit einigen anderen zusammen in einem Karton etwas gefunden hatte, nachdem sie leisen Hilferufen gefolgt waren. Gemeinsam hatten sie nachgesehen und die Zirkuskulisse gefunden, in der ihre Kollegin Rochelle Goyle festsaß. Sie wuchteten die Box heraus.

"Ach du meine Güte!" rief Barbie. "Wir müssen ihnen helfen, das ist doch viel zu schwer!"

"Vielen Dank, Leute", seufzte Rochelle dankbar. "Ich dachte schon man würde mich vergessen."

 

Dolltopia Outtake

"Dann müßt ihr mir aber auch heraushelfen, bitte!" ertönte eine andere Stimme. Es war eine weitere verpackte Puppe, die von der riesenhaften Gooliope hereingetragen wurde.

"Wow! Clawdeen! Wo kommst du denn her?!" rief Frankie und lief ihr entgegen.
"Frisch angekommen!" lachte Clawdeen. "Ihr könnt doch keine Show ohne mich machen!"
"Und ohne mich!" rief auch Gooliope lachend. Die Stimme der Hünin, die im Zirkus aufgewachsen war, hallte von den Wänden wieder.

 

Dolltopia Outtake

Sinistra beobachtete das muntere Treiben voller Freude. Sie selbst war zwar schüchtern, aber das hieß nicht, daß sie nicht gerne fröhliche Leute um sich herum hatte und über deren Witze lachte. Auf ihrem Arm hielt sie den kleinen Japo, eine Pang-Ju Puppe. Er war anhänglich und verschmust wie ein junger Welpe und sie fand ihn unheimlich süß.
"Ich finde das toll, Eternia", sinnierte sie.
"Was meinst du?" fragte die andere.
"Ich meine wie gut sich alle verstehen, obwohl sie so unterschiedlich sind."

"He he. Wenn wir auch alle so tolle Handwerker wären wie wir labern können, dann hätten wir inzwischen sogar schon das Puppenhaus selber fertig gebaut!" meinte Eternia vergnügt. Die gute Laune war ansteckend.
Sinistra kicherte. "Und zwei Tonnen Kleidung genäht und alles Zubehör modelliert!"
"Genau! Und unsere Galeriefotos würden wir auch selber schießen! Aber was würde bloß die Chefin machen, wenn wir sie in Rente schicken?"
Jetzt lachte die Elementaristin lauthals los. "Sie müßte immer noch die Geschichten selber schreiben, oder?"
"Ach was, wir werden doch wohl irgendeinen Schreiberling unter uns haben."

"Du hast heute ja auch richtig gute Laune, Eternia!"
"Wieso auch nicht? Jede Menge neue Leute, aber keine Konkurrenz für uns dabei. Zwar leider auch kaum Accessoires, die ich mir mal... äh, leihen könnte, aber na gut. Das einzige, was nicht passieren darf, ist eine neue Pullip."

 

Dolltopia Outtake

Farrah öffnete den nächsten Karton und holte die Insassin heraus, damit Eternia sie befreien konnte.
Und das war...
"Ach, Dreckmist!" jammerte Eternia.

"Hallöchen! Ich bin Amelia! Wie geht's?" rief die Pullip fröhlich.

Sinistra lachte so laut, daß sie fast Japo hätte fallen lassen, so sehr taten ihr die Seiten weh.
"Naja, dich mal lachen zu hören ist es wohl wert...", seufzte Eternia.