Re-ment

Re-ment

rement03In Japan ist künstliches Essen sehr populär, vor allem als Deko in Restaurants und Schaufenstern. So kam die japanische Firma Re-ment (kurz für "Reform Entertainment") darauf, Serien von Miniaturgegenständen und -essen zu verkaufen und damit erwachsene Sammler als Kunden anzupeilen.

Re-ment wird größtenteils in kleinen Schachteln verkauft, in denen ein zufälliges Set steckt. Serien mit weniger Teilen (dafür aber oft mehr unterschiedlichen Sets) gibt es statt dessen meist in Tütchen. Ab und an gibt es auch separat kaufbare Gegenstände wie Kuchentheken oder Mobiliar ohne den Zufallseffekt.

Das Sortiment besteht aus ständig neuen Serien mit typischerweise 6-12 Sets pro Serie, die stets limitiert hergestellt werden und oft schon nach kurzer Zeit ausverkauft sind. Ein originalverpackter Umkarton beinhaltet dabei stets eine komplette Serie, so daß ernsthafte Sammler sich das Tauschen sparen können. Es soll ab und an besonders seltene sogenannte geheime Sets geben, die meines Wissens nach eine andere Farbgebung oder eine andere Zusammenstellung haben. Wie sich ein solches Set in einem Komplettkarton verhält (ob dann ein normales dafür fehlt) oder ob es diese Praktik überhaupt noch gibt ist mir nicht bekannt.

rement04Neben Nahrungsmitteln gibt es auch ab und an Küchengeräte oder andere Haushaltswaren und in letzter Zeit bringt Re-ment viele Serien in Kooperation mit Disney oder Sanrio heraus, die dann bekannte Charaktere wie Hello Kitty oder Winnieh Pooh beinhalten. Durch den Maßstab 1:6 bzw. in manchen Fällen 1:12 eignen sich Re-ment Sets sehr gut für den Gebrauch mit Modepuppen. Daß viele Serien auch mal kleine Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschinen oder Toaster enthalten freut natürlich besonders den eifrigen Puppenhausausstatter. Die Gegenstände sind allesamt sehr detailliert gearbeitet und haben oft bewegliche oder abnehmbare Teile.
Neben solchen Serien gibt es auch viele sogenannte Mascots bzw. Charms. Das sind kleine Motive mit Ösen, die an Ketten oder als Handyanhänger getragen werden.

Auf den Bildern unten ist links ein typischer Umkarton zu sehen. Am unteren Ende ist das Siegel zu sehen, das ein komplettes Set garantiert. In dem Karton befinden sich acht Schachteln wie sie rechts im Bild zu sehen ist und darin die in eine unterteilte Tüte verpackten Einzelteile, ein kleiner Flyer, der ein Foto des Sets zeigt und zusätzlich meist Servietten, Spielgeld, Platzdeckchen oder anderes Zubehör zum Ausschneiden enthält und ein Kaugummi. Alternativ können Serien mit wenigen Teilen in Tüten verpackt sein, wie auf dem mittleren Foto zu sehen Die Teile sind dann in dünne Pappe eingeschlagen, damit der Inhalt nicht erfühlt werden kann. Rechts ist ein weiteres schönes Set von Sanrio Charakteren zu sehen.

rement01rement02rement05

Meine Meinung zu Re-ment:

Eine Zeitlang hat mir Re-ment fast mehr Spaß bereitet als die Puppen selbst. Es ist ein sehr teurer Spaß, aber ich bin ein absoluter Fan von Miniaturen und der Detailreichtum von Re-ment ist oft atemberaubend. Besonders für mein Puppenhaus habe ich schon viele gute Sachen bekommen, vom Toaster bis zur Konservendose. Dann erschienen lange Zeit nur Disneyserien oder rosa Süßigkeiten und ich verlor das Interesse. Gerade als die Serien wieder interessanter wurden und ich wirklich viel Re-ment gekauft habe haben mir dann ehrlich gesagt die Doppelten und einige unzuverlässige Händler gleichermaßen den Spaß an der Sache verdorben. Wenn ich jetzt etwas kaufe, dann immer nur eine komplette Box, und da das recht teuer ist müssen mir mindestens sechs von acht Sets einer Serie gefallen. Ansonsten verzichte ich.

Auch die Qualität weiß mich in letzter Zeit nicht so sehr zu überzeugen. Zwar sind die Details noch sehr schön, aber ich habe ab und an schon mal beschädigte Teile in einem Set. Nicht oft, aber es kommt vor. Auch die Gußgrate vom Abformen sitzen teilweise an schlecht versteckten Stellen. Viel schlimmer finde ich jedoch, daß immer häufiger Teile aus Weichplastik sind. Sie stinken, enthalten somit viel Weichmacher und sind krebserregend und sie kleben auch gerne nach einer Weile an anderen Teilen fest, von denen sie im schlimmsten Fall dann Farbe abreißen beim Entfernen.

Ein weiterer Punkt, der sich nicht verhindern läßt, ist, daß sich viele Dinge wiederholen. Natürlich ist man beim ersten Toaster begeistert, beim dritten dann aber nicht mehr so sehr. Andererseits wartet man auf andere Dinge einfach weiterhin vergeblich, wie z.B. auf eine neue Serie mit Zubehör fürs Zelten, Topfpflanzen oder Werkzeug. Plastikpop bekommt auch nicht jede Serie rein, so daß man einiges verpaßt. Das will ich ihnen nicht ankreiden - vielleicht waren die Sets bereits in Japan ausverkauft.

Momentan würde ich mir am meisten wünschen einen Brotbackautomat (habe ich in der Serie verpaßt, von der ich zweimal Set 1-4 habe - will jemand tauschen?), einen Wasserkocher, neue Küchenmöbel, Outdoorsets, Topfpflanzen (wenn mal irgendwo eine dabei war habe ich das Set nie bekommen), ein Telefon, eine Spielekonsole (vorzugsweise keine X-Box), neue japanische und europäische Mahlzeiten (vor allem auch wieder Pizza und Nudeln), weihnachtliche Speisen, Halloween Süßigkeiten, eine Werkzeugkiste und traditionelle japanische Gegenstände (es gab mal Papierschirme, Fächer, Sandalen etc). All das gab es bereits früher einmal und neue Versionen wären schön. Und das alles vorzugsweise ohne Rilakkuma, Hello Kitty oder Disney Figuren drauf. Wenn noch eine Serie mit den Starry Nights Figuren käme würde ich allerdings vermutlich zuschlagen, davon habe ich nur zwei Päckchen abbekommen. My Melody ist auch sehr niedlich mit den Häschen und Pilzen.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren