Zombicide Black Plague 0003 - Szenario 09

Das System:

Zombicide - Black Plague

Heute nehmen wir uns erneut den Fantasy-Ableger von Zombicide vor, ohne Hausregeln und diesmal auch noch ohne Zusatzmaterial. Wir spielen "Hellhole", das neunte Szenario nach dem Tutorial und eines der beiden, die vom Spiel als "schwer" klassifiziert sind. Wie alle Szenarien muß auch dieses mit 6 Charakteren gespielt werden. Da uns die bisherigen Partien allesamt zu einfach vorkamen wollten wir einmal sehen wie sich Black Plague "frisch aus der Box" in diesem Schwierigkeitsgrad schlägt. Würde es uns fordern?


Voraussetzungen:

Zombicide: Black Plague

- Das Spielfeld: Das Szenario umfaßt 2x3 Felder und hat keine Gewölbe. Somit sind weder Abkürzungen noch Superwaffen im Spiel. Es gibt vier Zielmarker, vier Zombie Spawnzonen und zehn Türen in dem üblichen Gewimmel von schmalen Gassen und Gebäuden. Diesmal haben wir unser altes HeroQuest geplündert und die Papptüren daraus eingesetzt, um es für euch plastischer zu machen. Da man sie auf dem Foto dennoch nicht alle gut sieht sind sie mit einer "1" markiert. Es waren nicht genug identische Türen da, das ist der einzige Grund dafür, daß oben zwei eckige Türen stehen. Fürs Szenario sind sie auf keine Weise besonders.
Unsere Helden stehen bereits auf ihrem Startfeld auf der Straße.

- Unsere Aufgabe: Der riesige Raum in der Mitte, in welchem bereits zwei Spawnzonen liegen, ist hier das sogenannte Hellhole. Unser Ziel ist alle Spawnzonen in diesen Raum zu verlegen und anschließend dort ein Drachenfeuer zu entzünden. Das geht nur, indem dort Nekromanten spawnen. Wenn man einen Nekromanten tötet darf man sich aussuchen, ob seine spezielle Spawnzone abgeräumt wird oder ob sie in eine permanente verwandelt und dafür eine andere permanente entfernt wird. Wir müssen also die Zombies so lange in Schach halten, bis im Hellhole zweimal Nekromanten aufgetaucht sind und von uns getötet wurden.
Die Zielmarker einzusammeln ist diesmal optional, doch wenn einer aufgehoben wird bekommt der Überlebende nicht nur die üblichen 5XP, sondern er darf auch den Ausrüstungsstapel durchsuchen und sich ein Dragon Bile herausnehmen und ins Inventar legen. Das hilft natürlich enorm dabei die Zutaten fürs Drachenfeuer zusammen zu bekommen.

- Die Gegner: Diesmal spielten wir streng nach Vorschrift. Nur die normalen, grauen Zombies in ihren üblichen Formen durften mitmachen - Schlurfer, Läufer, Fatties und je ein Monstrum und Nekromant. Wir wollten ja sehen wie schwer die Mission wirklich ist und sie später noch einmal mit Zusatzmaterial in Angriff nehmen.

- Die Gruppe: Wir haben uns auch hier wieder mal auf die Helden aus der Grundbox beschränkt, um ein unverfälschtes Testergebnis zu bekommen. Ich habe die Fotos und Beschreibungen mal aus dem ersten Spielbericht hierher kopiert, daher sind die Farben der Ringe und die Reihenfolge in Dorians Team etwas anders als abgebildet. Ich spielte wie vorher Nelly -> Baldric -> Samson, Dorian hingegen Clovis (grün) -> Ann (gelb) -> Silas (orange).

Ephs Team:

Zombicide - Black Plague

Nelly (violetter Ring), die Bedienung vom Gasthaus, startet mit einer freien Bewegungsaktion. In höheren Leveln kann sie sich zu einem sehr gewieften Nahkämpfer entwickeln und wird generell im Kampf besser.
Nelly startete mit einem Kurzschwert.

Baldric (dunkelblauer Ring) ist ein Zauberer und beginnt mit der Fähigkeit Spellcaster, die es ihm erlaubt in jeder Runde einmal kostenlos einen Zauberspruch oder eine Verzauberung zu wirken. Er lernt in höheren Leveln entweder Zaubersprüche auch aus dem Rucksack heraus zu wirken oder er erlangt noch mehr freie Zauberspruch-Aktionen. Auf dem roten Level hat er die Gelegenheit sich statt dessen auch im Kampf zu verbessern.
Baldric bekam den Mana Blast Zauberspruch als Startausrüstung, da er ihn ja einmal pro Runde kostenlos wirken darf.

Samson (roter Ring) ist der zwergische Schmied des Dorfs und startet mit "Iron Hide". Damit kann er sich gegen jeden Angriff mit einem Würfelwurf von 5+ verteidigen und bekommt auch beim Tragen von Rüstungen noch einen zusätzlichen Bonus auf seine Verteidigung. Er wird in höheren Leveln zu einem immer besseren Kämpfer und hat auf dem roten Level die Möglichkeit seinen Grundschaden um 1 zu erhöhen. Damit ist er die einzige Figur im Grundspiel, die in der Lage ist ein Monstrum ohne Drachenfeuer zu besiegen, indem er nämlich eine Waffe mit Schaden 2 plus diesen Bonus benutzt.
Samson startete mit einem Kurzschwert.

Dorians Team:

Zombicide - Black Plague

Silas (oranger Ring) ist ein Elf und startet mit einer zusätzlichen Fernkampfaktion. In höheren Leveln wird er immer besser im Fernkampf und kann Point-blank lernen, sich also seine Ziele im Fernkampf herauspicken anstatt der Treffertabelle zu folgen.
Silas bekam natürlich den Kurzbogen als Startwaffe.

Ann (gelber Ring) ist eine leicht fragwürdige Nonne, die nämlich mit der Fähigkeit "Bloodlust" startet. Das bedeutet, daß sie für eine einzige Aktion bis zu zwei Felder weit auf ein Feld mit Zombies vorstürmen und einmal mit ihrer Nahkampfwaffe zuschlagen darf. In höheren Leveln ist sie sehr variabel und kann sich zwischen Magie, generellen Kampffähigkeiten und Nahkampf entscheiden.
Ann startete mit dem Hammer, konnte also Fatties töten.

Clovis (grüner Ring) ist ein Krieger und beginnt mit einem zusätzlichen Würfel im Nahkampf. Das steigert drastisch seine Chancen zu treffen und auch mehrere Zombies mit einem Schlag zu töten. Entsprechend seinen Neigungen lernt er später weitere Nahkampffertigkeiten.
Clovis startete mit einem Kurzschwert.

 

- Unser Plan: Wir wollen möglichst schnell durchs linke Haus, den Zielmarker einsammeln und nach besserer Bewaffnung suchen, ehe wir im den Uhrzeigersinn die anderen Zielmarker abgrasen wollen und darauf warten, daß sich im Hellhole ein Nekromant blicken läßt. Es erscheint uns nämlich sinnvoll das riesige Gebäude mit seinen zahlreichen Spawnzonen nicht erst in den hohen Leveln zu öffnen, wenn es vor untotem Gefleucht aus allen Nähten platzt. Sobald ein Nekromant im Hellhole steht wollen wir schnellstmöglich die Tür dorthin öffnen und ihn erledigen, damit ein zweiter auftauchen kann. Vorausgesetzt natürlich zu diesem Zeitpunkt steht dort noch kein Monstrum, während wir noch kein Drachenfeuer zusammen haben. Das wäre nicht so toll, he he.

 

Auf geht's!

In der ersten Runde war Nelly Startspieler. Sie löffnete die linke Tür mit ihrem Schwert. Im Haus zeigte sich im hintersten Raum ein Schlurfer, im großen Raum nichts und in den anderen beiden Räumen je ein Fattie. Das war schon mal blöd, denn nur Ann konnte Fatties töten. Nelly, Baldric, Samson und Clovis entschlossen sich daher die Straße entlang zu rennen und sich doch direkt dem Gebäude unten links zuzuwenden, das auch mit der Startausrüstung hoffentlich recht leicht zu räumen sein würde. Da Nelly eine freie Bewegungsaktion hat kamen alle gleich weit.
Ann raste mit Bloodlust ins Haus, erledigte den Fattie aber erst mit ihrer zweiten Aktion. Mit der dritten Aktion suchte sie und fand einen Schild, den sie erst einmal ausrüstete, da er ihr einen 4+ Rüstungswurf gewährte und sie eine Hand frei hatte. Elf Silas leistete ihr Gesellschaft. Bei seiner Suche stieß er allerdings auf einen Schlurfer (Aaaah!), den er prompt wieder erschoß, ehe er vor sich hin grummelte, weil er nichts besseres gefunden hatte.

Die Zombies entschieden sich für einen Blitzstart und fuhren links direkt das Monstrum auf. Hussah! Rechts kam es zu einem Doppelspawn fürs Hellhole. Dort tauchte ein Fattie und ein weiterer Doppelspawn für die zweite Spawnzone im Raum auf, wo dann ein Läufer und nichts weiter erschienen.

Zombicide: Black Plague

"Ich glaube wir überlegen uns das noch mal, ob wir wirklich da lang wollen..."

 

In Runde 2 drehte Clovis ohne mit der Wimper zu zucken auf dem Absatz um und rannte zurück zum Startfeld. Mit dem Monstrum konnten wir uns nicht anlegen, also wurde der Plan geändert. Wir mußten ins rechte Haus.

Ann plättete den aus dem Nebenzimmer herangeschlurften Fattie und fand bei einer Suche die erste Flasche Dragon Bile, ehe sie von draußen Clovis Rufe vernahm. Sie verließ das Haus ebenfalls, um sich mit ihren Freunden zusammenzutun. Silas hingegen ging ein Feld weiter, erschoß den Schlurfer, der nun in der großen Schmiede angekommen war und betrat den nun leeren Raum, um dort in der nächsten Runde den Zielmarker mitzunehmen.

Nelly, Samson und Baldric spurteten Clovis hinterher, doch Nelly sprang noch einmal mit ihrer freien Bewegung ins erste Zimmer des Hauses. So würde sie in der nächsten Runde suchen können ohne den Anschluß zu verpassen.

In der Zombiephase stapfte das Monstrum lautstark auf die Kreuzung hinaus, orientierte sich und nahm unsere Fährte auf. Rechts erschien ein Schlurfer und im Hellhole tauchte tatsächlich bereits der Nekromant auf! Aus seiner Spawnzone quoll ein Läufer und auf der letzten Spawnzone kam noch ein Fattie hinzu.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 3 durchsuchte Nelly erstmal wie geplant das linke Haus, wobei sie eine Handaxt fand. Diese ist gegen Fatties nutzlos und eigentlich dasselbe wie ihr olles Kurzschwert, nur daß sie Türen automatisch öffnet. Immerhin. Besser als ein Schlurfer. Seufzend ging sie hinaus und brachte die Axt direkt mal beim Haus gegenüber zum Einsatz.
Wir spawnten im Haus wie (bei uns) üblich vom am weitesten entfernten Raum aus. In den Räumen tauchten ein Schlurfer, ein weiterer Schlurfer und eine Gruppe von drei Schlurfern im Zimmer oben rechts auf, ehe es im Flur zu einer Zusatzaktivierung für den Nekromanten kam, gefolgt von einem Fattie unten und einem Läufer oben in den Schlafzimmern links und einem Schlurfer im Raum direkt hinter der Tür.
Nelly ging ins Haus, konnte dort aber nichts mehr tun. Baldric betrat das Gebäude ebenfalls, zahlte die Strafe, um das Zimmer mit dem Schlurfer zu durchqueren, und ging freiwillig zum Fattie, von wo aus er mit einem kostenlosen Mana Blast Zauber den Läufer im Nebenraum wegpustete. Zwerg Samson gesellte sich ebenfalls zu Nelly und kümmerte sich um den Schlurfer, ehe er den Raum durchsuchte und einen Lightning Bolt Zauberspruch fand. Das ist ein Mana Blast mit höherer Reichweite, brachte uns daher im Gebäude leider nicht so viel, da alle Reichweiten hier auf angrenzende Zimmer beschränkt sind. Clovis kam hinzu und suchte ebenfalls. Er fand ein Schwert, das immerhin besser ist als das Kurzschwert, und wanderte zu Baldric weiter, damit der Zauberer mit dem Fattie nicht alleine war. Die Sorge war wieder mal völlig unbegründet, denn Ann stürzte völlig unnonnenhaft mit ihrer Blutlust heran und hämmerte den Fattie weg, ehe sie bei einer Suche einen Langbogen zutage förderte. Na, das würde den Elfen aber freuen, sobald er wieder zu ihnen stoßen würde.

Unterdessen klaubte Silas den Zielmarker auf, bekam die 5XP und das Dragon Bile dafür und erreichte damit das gelbe Level. Bei einer Suche fand er einige Äpfel, die er verspeiste und dafür einen weiteren Erfahrungspunkt einheimste, ehe er sich auf den Weg zu seinen Freunden machte.

In der Zombiephase tauchten links zwei Fatties auf. Das Monstrum bekam eine Zusatzaktivierung, so daß es noch schneller die Straße entlangtrampelte, und im Hellhole gab es einen Doppelspawn, der dort recht egal war, da sich alles immer noch im gleichen Raum abspielte. Der Nekromant erhielt eine Zusatzaktivierung, steckte aber genauso wie die anderen Zombies vor der Tür zum Ausgang fest. Zu guter letzt erschienen im Hellhole noch insgesamt fünf Schlurfer.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 4 durchsuchte Clovis schnell den Raum und fand einen Pfeilköcher, ehe er in den Flur ging und drei Schlurfer tötete. Ann fand eine Repulse Verzauberung, also einen Zauberspruch, der Zombies um ein Feld zurückwerfen kann. Sie gab das Pergament an den Zauberer weiter, ehe sie in den Flur stürmte und einen Schlurfer umhammerte. Silas kam nun auch endlich im rechten Gebäude an. Bei einer Suche fand er ein Kettenhemd, ehe er zu Baldric und den anderen weiterging. Nelly fand einen Schlauch Wasser, trank ihn, bekam dafür 1XP und ging zu den anderen. Auch Zwerg Samson durchkämmte den Raum, wobei er auf ein Großschwert stieß, wie auch immer das den anderen bislang entgangen war. Zufrieden mit seinem Fund gesellte auch er sich in den nächsten Raum.
Baldric wagte sich auf den Flur hinaus, von wo aus er einen Schlurfer im Nebenraum mit einem Mana Blast wegpustete und den Raum betrat. Wir wollten die Tür zur Straße hinunter öffnen und uns auch dort das X noch holen. Außerdem wollten wir nicht mit dem Monstrum im Nacken ins Hellhole stürmen und dort in die Verlegenheit kommen schnell eine Tür öffnen zu müssen.

In der Zombiephase tauchte links ein Läufer auf. Die rechte Spawnzone brachte dem Nekromanten eine weitere sinnlose Zusatzaktivierung, ehe es im Hellhole erneut sinnlos einen Doppelspawn gab, durch den das Monstrum eine Zusatzaktivierung bekam (das taucht diesmal aber oft auf!) und ein weiterer Doppelspawn für zwei Karten auf der Nekromanten-Spawnzone sorgte. Dort tauchten drei Schlurfer auf und noch mal ein Doppelspawn für die letzte Zone im Hellhole. Das führte zu Zusatzakvierungen für Läufer und Fatties, was in dieser Situation nicht weiter schlimm war, da es lediglich auf der linken Spielfeldseite zu etwas Bewegung führte.

Zombicide: Black Plague

In Runde 5 flitzte die schnelle Nelly oben rechts in den Raum und holte sich durch den Zielmarker die 5XP und eine Dragon Bile Karte. Gierig, wie sie war, durchsuchte sie auch noch die Kammer und fand höchst zufrieden einen Death Strike Zauber, ehe sie in den Flur zurückkehrte und begeistert ihren Fund schwenkte. Baldric, der in seinem Raum einen Dolch fand, drehte doch noch mal um und tauschte im Flur seinen Mana Blast gegen Nellys Death Strike. Samson fand ebenfalls einen Dolch und tauschte diesen kurzerhand gegen das Schild von Ann, da beide das jeweils andere am Körper tragen konnte und somit noch beide Hände für Waffen frei hatten. Dann ging der Zwerg einen Raum weiter. Clovis fand bei seiner Suche eine Flasche Dragon Bile. Lol. Damit waren alle vier Karten in unserem Besitz und es war besser die Zielmarker aufzusparen, bis man wieder eine Flasche gebrauchen konnte. Der Krieger stellte sich vor die Tür zur Straße hinunter. Ann fand bei ihrer Suche eine Armbrust, ehe sie Clovis zur Seite eilte. Auch Silas versuchte sein Glück mit dem Durchkämmen des Raums und stieß auf einen Feuerball Spruch. Er ging zu Nelly und gab ihr den Spruch im Austausch gegen ihr Kurzschwert, damit er endlich auch eine Nahkampfwaffe hatte, ehe er weiterging.

In der Zombiephase tauchte links ein Grüppchen von vier Schlurfern auf, während rechts alles still blieb, weil es zu einem Doppelspawn im Hellhole kam. Dort tauchten insgesamt zwei Fatties, sechs Schlurfer und ein Läufer auf.

Zombicide: Black Plague

Im Haus wird es ganz schön kuschelig!

 

In Runde 6 durchsuchte Clovis zunächst das Zimmer und fand einen Blitzzauber, ehe er zwei Aktionen brauchte, um die Tür zur Straße zu öffnen. Auch Ann wühlte im Raum herum und stieß auf eine Plattenrüstung, die sie an Clovis weitergab und gleich darauf mit Blutlust auf die Straße hinausstürzte, wo sie den völlig überraschten Schlurfer allerdings verfehlte. Daher folgte Silas ihr eilig, erschlug den Schlurfer und ertauschte sich von Ann deren Armbrust aus dem Rucksack. Das muntere Tauschspiel ging direkt weiter. Nelly ließ sich von Baldric einen Dolch geben, zog zu Clovis und fand bei einer Suche eine Armbrust, die sie direkt ausrüstete. Baldric kam hinzu und ertauschte sich den von Nelly nun nicht mehr benötigten Feuerballzauber, den er ebenfalls ausrüstete. Samson wollte nicht nachstehen, durchsuchte auf dem Weg nach draußen noch schnell den Raum und fand den heißbegehrten Heilzauber. Yay! Anschließend schlenderte er zu Ann auf die Spawnzone draußen, für den Fall das sich dort etwas fieses zeigen sollte.

In der Zombiephase quetschte sich das Monstrum brüllend durch die Eingangstür des Hauses, in dem sich die meisten unserer Helden noch befanden. Im Hellhole war inzwischen ganz schön was los und die Meute schwappte gierig dem Krach von außen hinterher.
Der Nekromant bekam eine Zusatzaktivierung, bei Ann und Samson tauchten zwei Fatties auf und im Hellhole erschien ein Fattie, ehe die Schlurfer und der Nekromant weitere Zusatzakvierungen bekamen.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 7 suchte Nelly ein letztes Mal den Raum nach nützlichen Gegenständen durch. Sie fand eine Repetierarmbrust, zog nach draußen auf die Spawnzone und gab ihren Fund an den Zwerg Samson weiter. Baldric fand bei seiner letzten Suche nur einen Kurzbogen, den keiner haben wollte, da ja selbst der seltene Langbogen im Häuserkampf nicht mit den Armbrüsten mithalten konnte. Auch er verließ das Haus, mochte aber keinen Death Strike Zauber in die Gruppe seiner Freunde jagen und verzichtete daher auf einen Angriff. Samson zahlte die zwei Aktionen Strafe dafür von den beiden Fatties wegzuziehen, und kam somit mit seiner letzten Aktion vor der Tür an, die ihn vom Hellhole und der Meute trennte. Dahinter vernahm er deutlich gieriges Zähneknirschen und Kratzen.
Clovis fand endlich eine Fackel fürs Drachenfeuer und gesellte sich zur Gruppe auf der Spawnzone. Die Fatties hier nervten ganz schön! Daher schwang Ann gleich mal mit einem kleinen Psalm auf den Lippen ihren Hammer und jagte beide in die ewigen Jagdgründe, ehe sie zu Samson vor die Tür zog. Silas hatte nun nicht viel zu tun, daher nutzte er die Gelegenheit um doch noch mal schnell ins Haus zurückzuflitzen, eine weitere Repetierarmbrust zu finden und sich dann zu Samson und Ann zu stellen.

In der Zombiephase erschienen links drei Schlurfer, rechts bei der Gruppe schon wieder ein Fattie und im Hellhole ein Fattie und vier Schlurfer, woraufhin die Schlurfer auch noch eine Zusatzaktivierung bekamen.

Zombicide: Black Plague

 

Ehe unsere tapferen Helden in Runde 8 nun die Tür zum Hellhole öffnen, um dort mal aufzuräumen und den Nekromanten zu töten, damit endlich ein zweiter erscheinen kann, nehmen wir uns doch kurz die Zeit für eine kleine Inventur.
Der Krieger Clovis trug eine Plattenrüstung und hielt eine Fackel und ein Schwert in Händen. Seine Bewaffnung war also nicht so toll, seine Rüstung dafür umso mehr. Im Rucksack trug er noch eine Flasche Dragon Bile und einen Blitzzauber für den Fernkampf mit.
Nonne Ann hatte inzwischen eine Flasche Dragon Bile in der Hand und trug in der anderen ihren Hammer, der durch den Dolch, den sie am Körper trug, verstärkt wurde.
Elf Silas trug ein Kettenhemd und hatte eine Armbrust und ein Kurzschwert parat - beides nicht besonders toll, aber in seinem Rucksack steckte noch eine Repetierarmbrust.
Schankmaid Nelly war mit einer Axt bewaffnet, die ebenfalls durch einen Dolch am Körper verstärkt wurde, und hielt in der anderen Hand eine Armbrust. Im Rucksack hatte sie zur Not auch diverse Angriffszauber.
Zauberer Baldric war mit einem Death Strike Zauber in der einen und einem Feuerball in der anderen ausgerüstet. Er hatte bislang keinerlei Nahkampfwaffe, konnte mit seinen Zaubern aber entweder Gruppen von Schlurfern oder einen Fattie töten. Im Rucksack hatte er nur die Repulse (Zurückwerfen) Verzauberung.
Der Zwerg Samson war im Vergleich zu den anderen schon fast eine Privatarmee. Am Körper trug er ein Schild, welches seine natürliche Rüstung verstärkte, und er hatte eine Repetierarmbrust und ein Großschwert ausgepackt.

Unsere Helden holten noch einmal tief Luft und machten sich bereit. Clovis war offenbar völlig nervös, denn er brauchte alle drei Aktionen, um endlich die Tür aufzubekommen!
Im Hellhole und den Räumen drumherum wurde daraufhin gespawned. Es erschien erst ein Läufer, nebenan dann zwei. Der Nekromant bekam eine Zusatzaktivierung und lief der Gruppe direkt in die Arme. Dann erschienen drei Schlurfer, ein Läufer und ein Fattie, ehe der Nekromant erneut dran war und auf Samson einschlug, der das aber lässig abwehrte. Zu guter letzt tauchten noch zwei weitere Läufer und zwei Fatties auf.

Ann warf unauffällig die Flasche Dragon Bile ins Gebäude. Ein scharfer Gestank machte sich breit, welcher den Fäulnisgeruch der Zombies beinahe übertünchte. Dann erschlug sie den Nekromanten. Wir nahmen die rechte Spawnphase vom Feld und wandelten die des Nekromanten in eine permanente um. Durch diesen Angriff erreichte Ann das gelbe Level. Sie nutzte ihre frisch hinzugewonnene Aktion, um per Blutlust den Fattie auf der ehemaligen Spawnzone zu erledigen, ehe sie wieder zurück vor die Tür zur Gruppe zog.
Silas, der nun von dem Fattie befreit war, zog auch vor die Tür und gab Samson seine Armbrust im Austausch gegen dessen Repetierarmbrust. Damit hatte der Elf nun zwei Repetierarmbrüste in den Händen und durfte vom Passendes Pärchen Bonus Gebrauch machen und beide gleichzeitig abfeuern. Von nun an hatte er sechs Würfel auf 4+ für den Fernkampf! Als Test jagte er gleich mal einige Ladungen Bolzen durch die Tür und erledigte erst drei und dann vier Schlurfer. Nelly trat ihm zur Seite und schoß ebenfalls dreimal mit ihrer Armbrust ins Gebäude, was drei Schlurfer fällte und sie auch aufs gelbe Level brachte. Ihre neue Aktion nutzte sie für einen weiteren Schuß, verfehlte aber.
Auch Baldric tauchte vor der Tür auf und ließ zwei Feuerbälle krachend in die Zombiemeute gehen. Dabei fiel jedoch nur ein einziger Schlurfer den Flammen zum Opfer, was den dramatischen Effekt leider arg dämpfte, und mit seiner freien Aktion traf der Zauberer auch nichts.
Da die Zombies weg mußten ertauschte sich Samson von Clovis die Fackel, schoß demonstrativ trotzdem erst einmal in den Raum und plättete einen Schlurfer und warf sodann die Fackel hinterher. Das Dragon Bile entzündete sich zu einem Drachenfeuer, das alle 17 Zombies im Raum verzehrte. Diese 17XP brachten Samson aufs orange Level. Er wählte die Fähigkeit "+1 to dice roll: melee", traf von nun an also im Nahkampf um einen Punkt besser. Dann nahm er sein Großschwert wieder in die Hand.

Zombicide: Black Plague

In der Zombiephase erschienen links vier Schlurfer. Im Hellhole tauchten ebenfalls vier von ihnen auf, dann bekam das Monstrum eine Zusatzaktivierung. Auf der letzten Spawnzone im Raum kam es zu einem Double Spawn, also wurden für die linke Zone zwei Karten gezogen. Dort erschien ein Nekromant (Mist! Falsche Ecke!) und ein weiterer Double Spawn. So erschienen im Gebäude noch insgesamt vier Läufer, während aus der Nekromanten Spawnzone auch zwei Läufer auftauchten.

Zombicide: Black Plague

"Sagt mal, haben wir hier nicht gerade erst die Bude ausgeräuchert?! Wo kommen die denn schon wieder alle her?!"

 

In Runde 9 erledigte Nelly zunächst den Läufer auf ihrem Feld, ehe sie gekonnt einen Fattie im Haus erschoß und sich anschließend zweimal komplett tölpelhaft anstellte und gar nichts traf. Das steckte wohl auch den Magier an, der drei Death Strike Zauber ins Haus jagte und damit überhaupt nichts traf! Samson hingegen erwischte zwei Fatties und einen Läufer mit der Armbrust, was zwar nicht völlig schlecht, aber auch kein Grund zum Angeben ist. Der Krieger Clovis stürmte ins Haus, tötete den Läufer und erledigte mit einem Blitzzauber noch einen Schlurfer im Nebenraum. Ann raste an ihm vorbei und wütete mit ihrer Blutlust im Schlafzimmer herum, was den Fattie prompt ausschaltete. Noch nicht zufrieden stürmte sie weiter nach links und erledigte auch dort insgesamt alle vier anwesenden Zombies. Silas stellte sich zu Clovis, zielte konzentriert mit den Armbrüsten und räumte alle sieben Zombies weg, die noch im Hellhole standen. Es blieb ihm sogar noch Zeit zum Suchen, wobei er eine Axt fand. Das war zwar nur gegen Türen besser als ein Kurzschwert, aber immerhin. Trotzdem, wir brauchten eine neue Fackel! Das Monstrum kam uns bedrohlich nahe!

In der Zombiephase erschienen links fünf Schlurfer, die anschließend direkt eine Zusatzaktivierung bekamen. Im Hellhole tauchten ein Fattie und drei Schlurfer auf, ehe auch der Nekromant erneut dran war.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 10 stürzte sich Clovis waghalsig ins Hellhole. Es gelang ihm dort alle drei Schlurfer zu erledigen, was ihn aufs gelbe Level brachte. Ann verfiel wieder mal total ihrem Blutdurst, raste ebenfalls ins Hellhole und räumte dort den Fattie weg, ehe sie zur linken Tür des Gebäudes lief, sie öffnete und abwartend ihren Langbogen in die Hand nahm. Silas war ihr rasch zur Seite und jagte Bolzen um Bolzen hinaus. Alle fünf Schlurfer draußen kippten um und der Elf hatte noch genug Zeit, um das Zimmer zu durchsuchen und ebenfalls einen Langbogen aufzutreiben, den er aber nicht brauchte.

Auf der anderen Seite des Gebäudes stand Nelly noch auf der Straße. Sie zielte mit der Armbrust hinter sich und erledigte den heranstürmenden Läufer, ehe sie zu Ann zog und bei einer dortigen Suche eine Handarmbrust fand, die sie nicht haben wollte. Baldric zog nun ebenfalls endlich ins Haus, entdeckte beim Suchen einen Death Strike Zauberspruch und änderte sein Inventar, um die Death Strikes als Passendes Pärchen zu nutzen. Samson machte den Nachzügler. Er zog zu Clovis ins Hellhole, damit dieser im Ernstfall gepanzerte Unterstützung hatte, und stöberte noch rasch einen Feuerball-Spruch auf, mit dem er gerade aber nichts anzufangen wußte.

In der Zombiephase drehten nun so ziemlich alle Zombies um, da die frisch geöffnete Tür ihnen den Weg zu einem Leckerchen versprach. Das Monstrum hingegen brach brüllend rechts aus dem Gebäude heraus und kam uns nun empfindlich nahe.
Links tauchten vier neue Schlurfer auf, anschließend bekamen eben diese schon wieder eine Zusatzaktivierung, wodurch die ersten bereits ins Gebäude strömten. Im Hellhole erschienen sechs weitere Schlurfer (gut, daß die Reihenfolge nicht umgekehrt war!), und zu guter letzt noch zweimal je drei Fatties.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 11 ging es im linken Raum direkt hoch her. Nelly schaffte es der Gruppe zwei Läufer und zwei Schlurfer vom Hals zu schaffen. Zauberer Baldric hingegen ging die Dinge ruhig an. Er taperte ins Schlafzimmer hinauf, untersuchte dieses und fand Pökelfleisch, welches er sich direkt einverleibte. Die Pflaume hatte selbst nach dieser Mahlzeit erst 4XP. Daran ließ sich leider auch nicht viel ändern, denn er hatte noch immer keine Nahkampfwaffe gefunden, es versäumt sich wenigstens mal ein Kurzschwert zu ertauschen und konnte es nicht riskieren, mit seinen Zaubersprüchen Zombies aufs Korn zu nehmen, da überall seine Freunde im Getümmel standen. Er fluchte kurz und hoffte auf mehr Glück für die nächste Runde.
Samson, der mit seinem Großschwert mit fünf Würfeln auf 4+ angreifen durfte, erledigte mit seiner ersten Attacke vier Schlurfer, mit der zweiten noch mal zwei und kramte mit seiner letzten Aktion hastig den Heilzauber aus dem Rucksack hervor - für den Fall der Fälle! Clovis neben ihm wühlte ebenfalls im Inventar, nahm triumphierend das Dragon Bile aus der Tasche und warf es für später mitten in den Raum. Dann wartete er ab, da er keine Waffe besaß, die gegen Fatties bestehen konnte, und er bei so vielen Gegnern auch nicht wegziehen konnte.
Im Nebenraum erledigte Ann zwei Schlurfer und hatte damit den Raum von Zombies gereinigt. Vom Blutdurst getrieben rannte sie ins Hellhole zurück, wo sie jedoch zunächst ihr Ziel verfehlte. Mit ihren beiden letzten Aktionen mähte sie dann aber doch noch insgesamt drei Fatties um.

Silas erschoß draußen zwei Schlurfer, ehe er sich Nellys Armbrust lieh, da diese zwei Punkte Schaden machte. (Die Schankmaid nahm derweil einen Kettenblitz-Zauber zur Hand.) Der Elf drehte sich zum Hellhole um und erledigte die letzten beiden Fatties mit seiner Point Blank Fähigkeit durch gezielte Schüsse, ohne seine Freunde zu gefährden.

In der Zombiephase wollte der letzte Fattie im Hellhole herzhaft seine Zähne in den Zwerg schlagen, was dieser aber mit einem wohlgezielten Faustschlag direkt in die Kauleiste des Untoten abwehrte.
Links erschienen zwei Fatties und sechs Schlurfer. Das Hellhole löste eine Zusatzaktivierung für Läufer aus, jedoch waren keine da, und sodann eine für Nekromanten, wodurch Silas einen Hieb mit dem Zauberstab abbekam. Der völlig überraschte Elf verpatzte daraufhin auch prompt seinen Rüstungswurf. Zu guter letzt erschien noch ein Grüppchen von vier Schlurfern.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 12 metzelte Clovis mit drei Aktionen alle vier Schlurfer im Hellhole um, konnte wegen dem Fattie allerdings sonst nichts tun. Gut, daß Ann bereits zur Stelle war! Bei ihrer ersten Aktion legte sie allerdings erstmal einen Einserpasch hin (als Zwerg in Warhammer Quest wäre sie nun über ihren Bart gestolpert und für den Rest der Runde handlungsunfähig gewesen. Gut, daß Zombicide für solche Fälle keine Bestrafungen vorsieht!). Sie legte aber heroisch mit einem Sechserpasch nach und erledigte den Fattie, ehe sie ihre Blutlust zum Nekromanten trug, den sie prompt wieder verfehlte. Silas drückte rasch Nelly ihre Armbrust wieder in die Arme, ehe er mit Point Blank zwei Schlurfer und den Nekromanten im Raum erledigte und ihnen somit etwas mehr Bewegungsfreiheit verschaffte. Dann schoß er einmal hinaus und fällte die drei Schlurfer vor der Tür (mit fünf Treffern!). Weiter kamen seine Waffen nicht, daher suchte er verzweifelt nach einer neuen Fackel, fand aber "nur" einen Hammer.
Nelly schoß dreimal nach draußen auf die Spawnzone und tötete dort drei Schlurfer. So erreichte sie das orange Level. Sie folgte Anns Beispiel und wählte ebenfalls Blutdurst für den Nahkampf als neue Fertigkeit, woraufhin sie sich von Silas den Hammer ertauschte.

Baldric war ebenfalls auf der Suche nach einer Fackel und durchsuchte den leeren Raum. Leider fand sich in der dunklen Ecke nur ein Schlurfer (Aaargh!), den er rasch im zweiten Anlauf mit einem Deathstrike Zauber erledigte.

Samson stöberte im Hellhole eine Flasche Wasser auf. Er ging damit zum Zauberer, stopfte diesem demonstrativ die Flasche in den Rucksack mit dem guten Rat den Erfahrungspunkt zu nutzen, und ging zu Clovis zurück, der sonst allein im Hellhole gestanden hätte. Wir wären ja sehr gerne endlich mal dort weggezogen und hätten die Zone unter Beschuß genommen, aber in jeder Zombiephase tauchte dort zu viel auf.

In der Zombiephase kam es links zu einem Doppelspawn. Als hätten sie von unseren Überlegungen gewußt tauchten also alle Zombies im Hellhole auf. Zunächst bekamen die Fatties eine Zusatzaktivierung, was sie links ins Haus schwappen ließ. Anschließend erschienen drei Läufer und insgesamt sieben Schlurfer.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 13 probierte Nelly ihren neuen Hammer aus, hatte damit aber arge Anlaufprobleme und erledigte mit ihren insgesamt acht Würfeln nur einen Fattie.
Baldric trank brav das Wasser. Der Erfahrungspunkt reichte jedoch immer noch nicht, um auch ihn endlich aufs gelbe Level zu bringen. Seufzend ging er nach rechts ins Schlafzimmer, rüstete die Repulse Verzauberung aus und schob damit das Monstrum in den gekachelten Raum nach unten, damit es nicht direkt ins Hellhole stürmen konnte, wo unsere Helden immer noch standen und zudem ohne Fackel waren.
Samson schwang sein Großschwert wie ein Derwisch. Jede Attacke war ein Treffer, insgesamt fielen drei Läufer und fünf Schlurfer unter seinen Hieben. Clovis erledigte die beiden letzten Schlurfer im Raum und durchwühlte rasch einige Lumpen. Dabei zog er eine Lederrüstung aus dem Haufen und fluchte ein wenig vor sich hin, weil es keine Fackel war. Wieder mal blieb er stehen, damit der Zwerg nicht alleine war.
Ann tötete den verbliebenen Fattie in ihrem Raum und stürmte mit Blutlust hinaus auf die Straße, wo ihr zwei Schlurfer zum Opfer fielen. Silas verwandelte den letzten Schlurfer neben der Nonne gekonnt in ein Nadelkissen. Er wühlte im Raum herum, kann da aber nichts gutes gefunden haben, da ich sogar vergessen habe aufzuschreiben was er fand. He he. ^^

In der Zombiephase kam es links erneut zum Doppelspawn. So langsam nervte es. Wann würden wir endlich so wenig Gegner im Hellhole haben, um wenigstens mit Strafe hinausziehen zu können? Diesmal erschienen dort zwei Läufer, ein Doppelspawn, insgesamt weitere vier Läufer und zwei Fatties, welche die beiden Männer wieder mal nicht töten konnten. Na toll.

Zombicide: Black Plague

Je später der Abend, desto schiefer die Fotos!

 

In Runde 14 hackte Clovis entnervt auf die Zombies ein, da im Türrahmen schon wieder das geifernde Monstrum aufgetaucht war. Unter seinen Hieben fielen insgesamt alle fünf Läufer, wodurch er im orangen Level ankam und eine zusätzliche Nahkampfaktion bekam. Er steckte aber immer noch im Hellhole fest. Ann mußte den Männern wieder mal mit den Fatties unter die Arme greifen. Sie kam hereingestürmt, erledigte beide Fatties, hatte nun ebenfalls das orange Level erreicht und lernte eine zusätzliche Nahkampfaktion. Bei einer Suche fand sie die sehnlichst erhoffte Fackel!
Im Nebenraum suchte Silas ebenfalls, fand aber nur einen Schlurfer (Aaaargh!), den er reflexartig erschoß. Alle sechs Bolzen trafen und pinnten den Zombie an die Wand. Er ging hoch und ein Zimmer nach rechts, von wo aus er ebenfalls einen guten Ausblick auf das Hellhole hatte. Nelly sah den Elf durch die Tür huschen, fand bei einer Suche eine Lederrüstung und nutzte ihre freie Bewegungsaktion, um schnell auf die Straße hinauszuhüpfen, einen Schlurfer zu erschießen und wieder ins Haus zu flitzen.
Baldric nutzte erneut den Repulse Zauber gegen das Monstrum und schob es wieder in den gekachelten Raum hinunter. Bei einer Suche fand er eine Schnelligkeits-Verzauberung.
Samson stand im Hellhole herum, nutzte die Gelegenheit dem Elfen im Nebenzimmer mit dem Heilzauber seine Verletzung zu heilen und wartete ab... (Keine Ahnung, wieso er nicht gesucht hat.)

In der Zombiephase erschienen links zwei Läufer. Im Hellhole erschienen fünf Schlurfer, ein Läufer und nach einem Doppelspawn draußen noch insgesamt drei Fatties. Endlich mal eine kleinere Gruppe!

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 15 stöberte Nelly einige Äpfel auf, die sie erstmal mitnahm in der Hoffnung, sie dem Zauberer zustecken zu können. Nachdem all ihre Schüsse nach draußen ihr Ziel verfehlt hatten rannte sie mit ihrer freien Bewegungsaktion ins Hellhole.
Baldric warf erneut das Monstrum um ein Feld zurück, ehe er einen Dolch fand und einen Raum nach links zog, um Nelly mit den Äpfeln entgegenzugehen.
Samsons Großschwert fällte insgesamt einen Läufer und fünf Schlurfer, ehe er bei einer Suche einen Mana Blast fand. Clovis fand beim Suchen ein Kurzschwert, was schon fast einer Beleidigung gleichkam zu diesem Zeitpunkt. Er ging zum Elfen, ertauschte sich von dem ein Schwert, um ein Passendes Pärchen zu haben, und ging zurück ins Hellhole, um dort erneut Stellung zu beziehen. Ann, die eine Fackel in der Hand hielt, durfte beim Suchen zwei Karten ziehen und stöberte so eine zweite Fackel und einen Unsichtbarkeitszauber auf. Sie ertauschte sich von Nelly die Äpfel, ging zu Baldric und reichte ihm Äpfel und die zweite Fackel, welche der Zauberer direkt ausrüstete. (Die Fackel, nicht die Äpfel!).

Silas zog links in den Raum und schoß nach draußen in das Chaos, welches Nelly mit ihrer Unfähigkeit hinterlassen hatte. Er nietete drei Schlurfer um, erreichte damit als erster das rote Level und wählte "+1 free Combat Action", also eine zusätzliche Aktion, die nur für Nahkampf, Fernkampf oder zum Zaubern verwendet werden darf. Zufrieden zog er sich ins Hellhole zurück.

In der Zombiephase kam es zu einem Doppelspawn links und dann zu einem im Hellhole. So tauchten dort insgesamt elf Schlurfer, ein Nekromant (Yay!) und sechs Fatties auf. Glücklicherweise, muß man sagen, denn hätte Silas die Gruppe nicht ins rote Gefahrenlevel katapultiert hätte nun das Monstrum eine Zusatzaktivierung bekommen und hätte bei ihnen gestanden.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 16 hatte Clovis dank der beiden Schwerter sechs Würfel auf 4+ zum Angreifen und wußte das direkt gut zu nutzen. Er erledigte zunächst den Nekromanten, wodurch wir die Spawnzone draußen wegräumen und sie somit wie gefordert ins Hellhole verlegen konnten. Dann tötete er noch insgesamt zehn der elf Schlurfer im Raum. Ann stürzte von oben mit Blutdurst in den Raum und erledigte trotz mehrere fehlgehender Schläge vier Fatties. Silas pinnte zunächst den letzten Schlurfer im Hellhole an den Boden, ehe er nebenan zwei Läufer erschoß.  Nelly hatte erneut Anlaufschwierigkeiten, erledigte dann aber doch zwei Fatties und erschoß einen weiteren Fattie im Nebenraum.

Ehe ich nun zu Baldrics Aktionen für diese Runde komme muß ich etwas erläutern, denn wir machen nun einen dicken Fehler. Verzauberungen können nur EINMAL pro Runde eingesetzt werden, er wird den Repulse Zauber die Repulse Verzauberung aber gleich zweimal einsetzen. Das hatten wir übersehen/vergessen. Es ist aber auch etwas blöd mit den Zaubern und Verzauberungen im Eifer des Gefechts, obwohl man fairerweise zugeben muß, daß die Regel sogar auf jeder Karte erwähnt wird! *seufz* Man könnte somit argumentieren, daß das Spiel sonst nun anders verlaufen wäre. ABER! Ich möchte auch darauf hinweisen, daß im Hellhole seit geraumer Zeit eine große Lache aus Dragon Bile lag, die Siegvoraussetzung von vier Spawnzonen dort nun gegeben war und der Zauberer eine Fackel in der schwitzigen Hand hielt. Er hätte an dieser Stelle also einfach die Fackel ins Hellhole werfen, damit seine fünf Kameraden kaltblütig opfern und uns das Spiel so augenblicklich gewinnen können, denn es war für das Szenario gleichgültig wie viele Helden überleben. Wir wollten aber versuchen etwas heroischer zu gewinnen und spielten daher noch weiter, um wenigstens einige der Helden aus dem Hellhole zu holen, ehe es zum feurigen Inferno kommt.
Wer sich also an einem Regelfehler stört, der stelle sich an dieser Stelle einfach vor, daß Baldric doch ein herzloser Arsch ist und die Fackel wirft, dann braucht derjenige den falschen Rest nicht mehr zu lesen. ^^

Also, Baldric futterte erstmal die Äpfel, wodurch er endlich, endlich das gelbe Level erreichte. Er konnte es sich nicht verkneifen zu suchen und fand ein Kettenhemd mit 4+ Rüstungswurf, welches er prompt ausrüstete, und ein Aaaargh!, also einen Schlurfer. Diesen schubste er mit Repulse weg, da er nicht riskieren wollte den Zombie mit einem Zauber zu erledigen und dabei Ann zu verletzen. Sodann zog er in den Nebenraum und schubste von dort aus das Monstrum wieder in den gekachelten Raum hinunter. (Hätte er sich das Suchen verkniffen oder den potentiellen Schaden auf Ann in Kauf genommen hätten wir den Fehler überhaupt nicht machen müssen...)

Samson holte die Armbrust raus, brauchte aber geschlagene drei Aktionen, um einen Fattie zu töten. Zwerge sind halt nicht so die Fernkämpfer...

In der Zombiephase trottete das Monstrum entnervt zum gefühlt hundersten Mal in den Eingangsraum hinauf und fragte sich, wo bloß ständig dieser dolle Wind herkam!
Im Hellhole kam es zu einem Doppelspawn, dann tauchte ein Nekromant auf. Nachdem zwei Fatties und sechs Schlurfer hinzugekommen waren bekam der Nekromant eine Zusatzaktivierung und hieb auf Samson ein, der das wieder mal gekonnt abwehrte. Zu guter letzt erschienen noch drei Läufer zur Party.

Zombicide: Black Plague

In Runde 17 drehte Nelly endlich mal etwas auf und erledigte insgesamt zwei Fatties und drei Läufer. Baldric konnte es nicht lassen den Raum zu durchwühlen, fand Bolzen und eine Handarmbrust, lief in das Zimmer links von sich und tauschte den Repulse Zauber gegen seinen Death Strike. Dann wartete er ab.
Samson hielt mit der Armbrust auf die Fatties nebenan an, bolzte drei von ihnen um und erreichte damit das rote Level. Er wählte selbstredend den zusätzlichen Punkt Schaden für den Nahkampf und machte eine herausfordernde Geste in Richtung des Monstrums, ehe er sein Großschwert sprechen ließ und im Nahkampf den Nekromanten und vier Schlurfer fällte, denn zum Weglaufen waren zu viele Zombies da. Es würde ihm aber noch jemand einen Hammer zustecken müssen, damit er das Monstrum auch tatsächlich töten konnte - das hatte Freund Zwerg in seiner Großspurigkeit übersehen! Er war bereit sich für seine Freunde zu opfern, wenn es sein mußte. Wenigstens die hatten nun die Chance sich in Sicherheit zu bringen.
Clovis räumte drei Schlurfer aus dem Weg, zog zu Baldric und fand bei einer Suche einige Pfeile. Ann suchte ebenfalls und fand einen Dolch und einen Schild, ehe auch sie zu Baldric ging. Silas fand beim Suchen ein Großschwert, nahm dem Zwerg den Heilzauber ab und ging zu Baldric, dem er wortlos die Verzauberung reichte und dafür die Bolzen aus dessen Rucksack bekam. Der Zauberer rüstete die Schriftrolle direkt aus, bereit seinem Kumpel im Hellhole heilend unter die Arme zu greifen.

In der Zombiephase stapfte das Monstrum wutschnaubend ins Hellhole, wo der tapfere Zwerg sich vor seiner Lieblings-Schankmaid in Stellung brachte, um sie zu schützen. Insgesamt fünf Fatties, elf Schlurfer und ein neuer Nekromant gesellten sich zu den Kontrahenten.

Zombicide: Black Plague

 

In Runde 18 hagelte es Regelfehler, denn auch hier setzte der Zauberer fröhlich Verzauberungen gleich mehrfach ein. Oje!
Clovis rannte ins Hellhole zurück, wo er fünf Schlurfer und den Nekromanten erledigte. Auch Ann raste mit Blutlust hinterher und räumte fünf Fatties und einen Schlurfer aus dem Weg. Silas schoß ins Getümmel und spickte zielsicher die letzten fünf Schlurfer mit Bolzen, ehe er bei einer Suche Pfeile fand und sich fragte, was ihm das Schicksal damit sagen wollte.
Nelly tauschte mit Samson ihren Hammer gegen dessen Großschwert und rannte mit Strafzahlung aus dem Raum.
Baldric schubste das Monstrum zurück, zauberte eine Speed Verzauberung auf Ann, die daraufhin zwei Zonen weit laufen durfte und so aus dem Raum floh, und tat dann dasselbe mit Clovis, welcher der Nonne rasch folgte. Samson zog aus dem nun leeren Raum zu Baldric, ertauschte sich von diesem die Fackel, warf sie hinter sich in den Raum und gewann so das Spiel, indem er das Hellhole ausräucherte.

 

SIEG (mit gewissen Stolpersteinen)!

Zombicide: Black Plague
 

Fazit:

 

Tja, das war nun eine etwas fragwürdige Situation dank der Regelfehler mit den Verzauberungen. Beide Fehler wären vermeidbar gewesen. Als wir die zweite Fackel hatten war das gesamte Suchen unnötig und nur noch Beschäftigungstherapie. Hätte der Zauberer sich beherrscht und nicht gesucht wäre auch kein Schlurfer da gewesen, den er hätte zurückwerfen müssen. Er hätte ihn auch mit einem Zauber wegballern können (es sei denn sein Zielwasser wäre wie üblich alle gewesen und er hätte auch oder sogar nur Ann getroffen). Oder er hätte vorm Suchen erst ins Nebenzimmer gehen und das Monstrum zurückwerfen können, dann hätte der Schlurfer ihn halt hinterher gebissen, was er mit etwas Glück mit seiner brandneuen Rüstung hätte abwehren können.
In der zweiten Situation wäre die logische Wahl gewesen, daß Clovis draußen stehen geblieben wäre und auf Nelly vertraut hätte. In dem Fall hätte Baldric nur Ann mit Speed verzaubern müssen für den Rückzug. Gut, Nelly hätte mit dem Großschwert dann die sechs Zombies erledigen müssen, die er in unserem Fall übernommen hat, aber das wäre spannender gewesen und Silas hätte viele von ihnen - vermutlich sogar alle - mit seinen drei verbliebenen Aktionen bereits abgeschossen gehabt, ehe die Schankmaid überhaupt an der Reihe war. Kurz gesagt, hätten wir nicht völlig die "einmal pro Runde" Sache verpeilt wäre die Situation auch kein Problem gewesen.
Zur Not hätte man noch mehr Runden anhängen müssen, bis die Helden eine Gelegenheit gehabt hätten alle aus dem Raum zu verschwinden. Baldric hatte nun genug Leute um sich herum, um sich eine Nahkampfwaffe zu ertauschen, und auch er hatte endlich seine vier Aktionen. Samson hätte das Monstrum nun aus dem Weg räumen können, so daß man es nicht weiter hätte zurückwerfen müssen. Es wäre nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis alle fröhlich schwatzend dem Grillfest zugesehen hätten.

Da Zombicide über kein Kampagnensystem verfügt (zumindest Black Plague noch nicht und auch die moderne Fassung nur rudimentär) hätten wir wie erwähnt auch einfach in Runde 16 das Spiel beenden können mit einem ziemlich großen Opfer, aber es war uns zu peinlich, daß ausgerechnet der Zauberer, welcher das ganze Spiel über kaum etwas gerissen hatte, als einziger überleben sollte. Als Plot für eine Kurzgeschichte wäre das vielleicht ganz befriedigend gewesen, aber doch nicht nach all den Schwielen vom Würfeln an unseren Händen, um die anderen in so hohe Level zu bekommen! :P

 

Von den Regelfehlern aber abgesehen war auch diese Partie nicht wirklich schwer, obwohl uns seit der ersten Runde das Monstrum auf den Fersen war. Es gab insgesamt nur eine einzige Wunde, weil der Zwerg alle anderen Angriffe abwehrte. Selbst ohne den Heilzauber zu finden wäre das kein Problem gewesen, aber da wir ihn hatten wären auch mehr verpatzte Rüstungswürfe kein Problem gewesen. Auch die Superwaffen aus den Gewölben wurden nicht wirklich vermißt. Der eine Hammer reichte dank Anns großer Beweglichkeit aus, um die Fatties zu erledigen, und später kam noch die eine oder andere Sorte Armbrust mit zwei Punkten Schaden hinzu. Das Großschwert und zwei Charaktere mit Passendem Pärchen sorgten für ausreichende Würfelkraft, um den Rest in Schach zu halten.
Dafür, daß es sich um eins der beiden schwersten Szenarien im Spiel handelte, war es enttäuschend einfach.

Ich frage mich, ob es so gedacht war, daß der Nekromant direkt durch die zweite Spawnzone verschwinden sollte, um uns das Spiel fast unmöglich zu machen. Das hätten sie dann aber als Sonderregel erwähnen müssen, denn laut den Regeln will ein Nekromant zur nächsten Spawnzone fliehen, die NICHT seine Einstiegszone ist. Das gesamte Hellhole ist eine einzelne Zone, also müßte er zu einer der äußeren Spawnzonen wollen. Da er wie alle Zombies keine Türen öffnen kann hatte er eigentlich keine Chance uns zu entkommen.

Wir bleiben bei unserem Eindruck, daß Black Plague vanilla, so wie es ist, frisch aus der Grundbox zu einfach ist. Ich werde mich nun endgültig daran machen mein Review zu verfassen, und als nächstes erzähle ich davon wie wir dasselbe Szenario mit Zusatzmaterial erneut in Angriff genommen haben. Der Unterschied ist deutlich, das verspreche ich!

 

 

 

Add comment


Security code
Refresh