Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Tücken der Technik

Tücken der Technik 15 Mar 2014 14:39 #11

  • Eph
  • Eph's Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Huzzah!
  • Posts: 728
  • Thank you received: 353
Ja, vom Amazon Warehouse. Inzwischen wollen sie dafür 395,- haben. Neu kostet es 428,-. Ist zwar so keine Garantie mehr drauf, aber Gewährleistung schon und ich habe ja die 30 Tage Rückgaberecht. Das ist dann jetzt mein viertes Wacom (ich hatte schon das allererste in A7, vor über 16 Jahren!) und bislang war noch nie was dran, daher macht mir die fehlende Garantie nichts aus. Entweder es ist gleich kaputt oder es läuft.

Na, da wird mein Mann ja noch Späßken haben für den Rest des Tages! :P
Vielen Dank, ich lasse wissen wie die Tests ausgehen!

Die Zeichenfläche ist auf jeden Fall schon mal weicher als bei meinem jetzigen, aber ich schätze irgendwo müssen die zusätzlichen Druckstufen ja auch herkommen. Hauptsache es läßt sich brav für meinen Monitor konfigurieren. Da waren ja ganz lustige Bilder in der Anleitung, daß man einen Kreis zeichnet und auf dem Bildschirm eine Ellipse kriegt. Doh!
Mal schauen was die Linux-Leutchen da zurechtgebastelt haben. Glücklicherweise sind Wacom und Photoshop auf Linux ja doch sehr verbreitet und daher gut unterstützt.
Hoffentlich geht's schnell.

Wir wollen ja hier bald mal wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen, gelle? ^^
*guckt auf den Chaoshaufen auf dem Schreibtisch* Ojweh. Erstmal Platz machen. :-[ ;D
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 15 Mar 2014 15:14 #12

  • mjkj
  • mjkj's Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Posts: 254
  • Thank you received: 19
Ja, ein bißchen Platz braucht man für so ein Ungetüm schon.

Ich hoffe, daß alles klappt beim Einrichten. :D
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 16 Mar 2014 14:25 #13

  • Eph
  • Eph's Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Huzzah!
  • Posts: 728
  • Thank you received: 353
Hat alles etwas länger gedauert, da das Tablet in meinem aktuellen Linux noch nicht unterstützt wurde und wir erst eine Version höher einspielen mußten. Glücklicherweise ist das auf Linux ja nicht so eine Transaktion wie auf Windoof, aber es hat gedauert und als mein Mann das Wacom dann eingerichtet hatte war es schon nach Mitternacht. Als erste Amtshandlung nach meinem allerersten Test durfte er dann erstmal die supidolle Touch Funktion ausschalten, denn ich hatte beim Versuch den Staub vom Tablet zu wischen (den es wegen weichem Gummirand geradezu anzieht wie nix!) gleich mal fünf Filemanager gestartet und diverse andere Programme gleich mit. :P
Isch nix mögen Touchfunktionen. ;D

Hab mich also gerade erst hingesetzt und erste Versuche gemacht. Eindruck bislang:
Das sind ganz schön lange Wege, die man da zurücklegen muß, vor allem auf dem Weg zur Undo Taste. *gg* Ansonsten aber gar nicht mal schlöööcht! Ich habe es tatsächlich geschafft direkt auf dem Bildschirm ein Gesicht zu zeichnen, das nicht mal total dämlich aussah. Das gelang mir auf dem kleinen Tablet nicht, ohne gescannte Vorlage ging da nix. Wenn das weiterhin so gut geht könnte ich mir sogar vorstellen ab und an mal nen Avatar oder sogar ein Artwork oder die Wacky Winglings komplett digital zu machen.

Mit dem Rad an der Seite kann ich jetzt zoomen und muß daher nicht mehr ständig umgreifen zur Maus - das finde ich sehr praktisch. Leider geht es bislang nicht, daß ich mit den Tasten das Bild drehe. Das ist komisch, weil es in Manga Studio dafür Tastenkombos gibt - die tun aber gar nicht (also nicht nur nicht mit der Tablettaste, sondern auch nicht wie vorgesehen mit der Tastatur). Wenn das trotzdem noch hinzubekommen wäre wäre es perfekt, denn die Möglichkeit das Papier in Zeichenrichtung zu drehen für schönere Linien fehlte mir am Rechner bislang immer sehr und Manga Studio hat die Möglichkeit ja schließlich.

Oh, und der neue Stift ist viel dicker und griffiger als der alte. Das finde ich sehr angenehm!

Was nur gar nicht geht ist, daß dieser Riesenöschi hier permanent liegen bleibt, denn ich traue mich nicht den Arm aufzulegen und es ist so sehr unbequem zu tippen. Ich denke da wird die Nähmaschine ran müssen. Ich werde wohl eine große Tasche nähen, sie an die Seite vom Schreibtisch nageln und das Tablet darin verstauen wenn ich den Tisch zum Basteln oder Schreiben brauche.

Anbei noch ein gestern gemachtes Verbrecher- ääääh, Vergleichsfoto von neu und alt auf einem Schreibtisch, der seit 2 Jahren nicht so sauber war. :P

Ehe ich noch weiter komische Gesichter krakele versuche ich jetzt mal direkt mein Artwork von letzter Woche fertig zu umranden.

EDIT:
Beim Versuch mein Bild auszumalen habe ich feststellen müssen, daß bereits die Schattierung des ersten Blütenblattes auf dem Tablett deutliche Kratzer hinterlassen hat. Das ist VIEL weicher als das alte Tablett! Und ich muß nun fester drücken als früher - bislang war die Druckempfindlichkeit stets ausgeschaltet, aber wenn ich getuschte Linien haben möchte brauche ich sie natürlich.
Daher habe ich die Arbeit erstmal eingestellt und mich nach Displayschutzfolien umgeschaut, die ich auf Amazon von einem Drittanbieter aus Deutschland auch gefunden habe. Ich habe sie erstmal angeschrieben und Fragen gestellt, z.B. nach der genauen Größe der Folie (so groß wie das Display oder so groß wie die markierte Malfläche?) und nach ihrer Versandart. Die Versandkosten sind sehr niedrig, und bei etwa 32,- Euro Kosten würde ich mich schwarzärgern wenn sie per Post kommen und der Postbote sie in der Mitte faltet!
Ich denke Antwort werde ich morgen bekommen, wenn ich dann bestellen kann sollten sie im Laufe der Woche kommen. Bis dahin lasse ich das Tablett lieber liegen und schaue mal ob ich was von Hand gezeichnet bekomme oder schon mal im PaintShop Pro das Logo vorbereite. (Ich werde es in der alten Schriftart machen, dann im Manga Studio in eine Vektorebene umrechnen und die Schrift dann mit den diversen Werkzeugen so lange verändern bis sie etwas eigenes geworden ist. Zu guter Letzt hätte ich gerne noch einen Rahmen drum diesmal, der das ganze fantasymäßig passend umschließt, z.B. was mit Ranken oder Wurzeln.)

EDIT 2:
Ganz vergessen zu erzählen: Immerhin habe ich heute einige neue Dinge über die Software gelernt, das ist ja auch schon mal was. So habe ich einige zu dick geratene Linien automatisch ausdünnen können und umgekehrt, der Radierer gehorcht mir jetzt endlich, ein paar andere Tools habe ich ausprobiert und äh... das Zoomrad des Tabletts tat nach dem ersten Test doch nicht mehr. Doh! Farbe ist jetzt noch mal eine ganz andere Hausnummer, da ich noch nicht mal weiß welches Werkzeug ich dafür wirklich nehmen sollte. Vielleicht schau ich doch erstmal ins Tutorial - sobald ich die Folie habe, versteht sich. Ich möchte hier nicht das gesamte Bild ins Tablett kratzen.
Attachments:
Last Edit: 16 Mar 2014 17:54 by Eph.
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 16 Mar 2014 21:13 #14

  • mjkj
  • mjkj's Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Posts: 254
  • Thank you received: 19
Oh, schön, daß das alles geklappt hat...

Ich hoffe, Ihr bekommt den Rest auch noch zum Laufen.

Das ist seltsam, haben die das Tablet nicht kratzfest gemacht? Sollte man meinen, daß wenn man da so aufdrücken muß, daß die das dann wenigstens unempfindlich gegen sowas machen würden...

Ich bin gespannt, wie das neue Logo wird.




PS: Das neue Tablet ist ja riesig im Vergleich zu dem alten...
Last Edit: 16 Mar 2014 21:14 by mjkj. Reason: PS hinzugefügt
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 18 Mar 2014 16:26 #15

  • Eph
  • Eph's Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Huzzah!
  • Posts: 728
  • Thank you received: 353
Naja, so ganz "alles" hat noch nicht geklappt. Durch das Update wird jetzt der Scanner nicht mehr erkannt. >.< Aber ist ja immer so mit Computern, nicht wahr? Tut eine Sache geht eine andere kaputt. ^^

Ich bin auch sehr überrascht WIE weich die Oberfläche zu sein scheint. Ich hatte schon gelesen, daß sie ab dem Intuos 4 sehr viel weicher sein soll, aber daß sie dermaßen schnell auf Kratzer reagiert ist schon hart. Es ist keine Rille, aber man kann doch auch nach kräftigem Putzen und Rubbeln noch sehen wo ich das Blütenblatt ausgemalt habe. Ich hatte auch gelesen, daß das Intuos nun teilweise nur noch wenige Jahre hält, weil es dann zu verkratzt ist. Daher hatte ich auch so meine Bedenken mir das zu kaufen, aber welche Wahl hat man denn wirklich? Die Alternativen waren auch nicht besser. Nur das echte A3 Intuos für über 600,- soll wohl noch eine glasähnliche Oberfläche haben.

Nunja, die Displayschutzfolien sind unterwegs. Noch mal 40 Ocken, aber wenn es dafür länger hält... Sind ja immerhin zwei Folien und die Firma hat mir sehr schnell meine Fragen beantwortet und anscheinend statt mit TNT wie angekündigt doch mit DHL verschickt. Also bekomme ich sie hoffentlich auch nicht mit freundlichen Grüßen und Falz in der Mitte vom Postboten. ;)

Ja, das ist ein riesiger Oschi, das Tablett!
Amüsant finde ich, wie deutlich auf dem Foto zu sehen ist daß ich offenbar immer die linke Bildschirmseite zum Arbeiten bevorzuge, denn da ist das kleine Tablett doch deutlich verkratzt. (DAS hat auch Rillen, hat aber auch 10 Jahre auf dem Buckel!)

Die ursprüngliche Schrift für das Logo hab ich im Paint Shop Pro schon mal vorbereitet. Verwunderlich, daß der sich bei Schriftgröße 2.000 nicht ins Nirvana geschossen hat. ;D (Das wird hoffentlich groß genug sein fürs Drucken!)
Weiter kam ich dann jedoch nicht, da ich ja erst auf die Folien warte.
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 18 Mar 2014 19:06 #16

  • mjkj
  • mjkj's Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Posts: 254
  • Thank you received: 19
Oje, ich hoffe, daß Dein Mann das noch alles hinbekommt.

Gut, hoffentlich klappt das mit DHL ... nicht, daß die denken, naja, paßt auch in den Briefkasten...

Wow, Schriftgröße 2.000? Das geht??? :o

Ja, hoffentlich ist das Folienaufbringen kein Problem....
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 19 Mar 2014 11:58 #17

  • Eph
  • Eph's Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Huzzah!
  • Posts: 728
  • Thank you received: 353
So, nach mehreren Stunden (!) Fummelei hab ich jetzt einen völlig lahmen Arm, einen Papercut am Daumen (von dem Pappkärtchen, mit dem man die Folie andrücken sollte, das sich allerdings derart auflöste daß es mehr Staub verursachte als zu helfen, weshalb ich eine alte Kreditkarte genommen habe) und die Folie endlich auf dem Tablett - das jetzt aussieht als sei es schon jahrelang in Benutzung. :/
Nicht wirklich zufriedenstellend, das Ergebnis. Die Folie zog Partikel geradezu magisch an und ich mußte sie dermaßen oft entfernen um feinste Staubkörnchen und Fusseln abzukratzen, daß der rechte Rand eigentlich überhaupt nicht mehr klebt. *seufz*

Naja, wollen wir mal hoffen daß es wenigstens hilft und daß sich der rechte Rand nicht so weit ablöst, daß ich ihn mit dem Ärmel aufrolle beim Zeichnen oder gar noch mehr Fusseln drunterflutschen. Vielleicht nehme ich mir den in einer ruhigen Minute noch mal vor, aber für heute langt's mir jetzt.
Noch mehr Ausreden nicht zu zeichnen dürften jetzt schwer zu finden sein, also an die Arbeit ehe der März auch komplett um ist. (Scanner SOLLTE jetzt auch wieder laufen.)

Schriftgröße 2.000 hielt ich auch für unmöglich, aber es ging tatsächlich. He he. Ich habe dem Paint Shop Pro auch 600dpi händisch mitgegeben. Entweder er hat es geschluckt oder er tut nur so, daher habe ich die Schrift extra riesig angelegt. Da das ganze eine Vektorgraphik werden soll dürfte der Druck später eigentlich eh kein Problem geben, aber ich hab von Drucken dermaßen wenig Ahnung daß etwas gesunde Paranoia sicher nicht verkehrt ist. Ich hab immer den Eindruck für diejenigen, die's drucken sollen, KANN etwas gar nicht zu groß sein. ^^;

Hoffentlich kann ich mich jetzt bald mal mit etwas produktiveren Ergüssen zurückmelden!
Last Edit: 19 Mar 2014 11:59 by Eph.
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 19 Mar 2014 20:22 #18

  • mjkj
  • mjkj's Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Posts: 254
  • Thank you received: 19
Oje, so eine Fummelei hab ich befürchtet...

Es war schon schlimm genug so eine Folie auf ein Handy aufzubringen - aber ein Tablet??? kaum vorstellbar...

Ja, ich hoffe, daß das so hält und Deinen Arbeitseifer nicht mehr im Weg steht :D :gD

Ja, für professionelles Drucken kann das gar nicht groß genug sein... Aber bei Vektorgraphik sollte das eigentlich keine Rolle spielen...

Ah, gut, wenn der Scanner wieder läuft, scheint daß Ihr seine Beine wieder gefunden habt :P
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 23 Mar 2014 21:09 #19

  • Eph
  • Eph's Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Huzzah!
  • Posts: 728
  • Thank you received: 353
Leider war keine Zeit, daß mein Mann sich die Funktionstasten des Tablets noch mal hätte vornehmen können. Aber bislang ist das nicht so schlimm, da ich ja noch andere Dinge übe.

Die Folie hat sich noch an mehreren Stellen leicht unschön hochgewölbt nach der ersten Nacht. Sieht etwas verschimmelt aus, das gute Teil. Aber es pellt sich nicht ab und kommt auch nicht beim Zeichnen hoch bislang. Ich grüble noch welches Tuch fusselfrei genug sein könnte, um diese Stellen der Folie noch mal naß abzuputzen. Es ist ja Silikon und soll sich angeblich abwaschen lassen zur erneuten Verwendung. Vielleicht ein relativ neues Fensterleder...

Heute habe ich nun aber ein wenig im alten Paint Shop Pro mit dem Tablett arbeiten können - ein SD Artwork und ein oder zwei andere Bilder hatte ich dort bereits begonnen und will sie nun natürlich dort auch fertig ausmalen. Manga Studio kann das PSP Format ja nicht lesen.

Bislang kann ich sagen, daß es ein geradezu herrliches Zeichengefühl ist mit dem neuen Tablett. Ich hatte wirklich Sorgen, ob man nicht schnell ermüdet, aber es fühlt sich einfach perfekt an bis jetzt. Ich hoffe der gute Eindruck setzt sich fort.

Wie an anderer Stelle erwähnt hat Amazon uns 30,- Euro Gutschrift gewährt für die fehlenden Teile. Damit habe ich die Folie fast wieder raus und ich denke, ich werde mir dann in einigen Monaten mal ein 5er Pack mit flexiblen Spitzen nachkaufen und schauen inwiefern sie sich beim Malen unterscheiden.
Auf der Folie kann man auch sehen, was ich gezeichnet habe. Ist offenbar die Stiftspitze, die so weich ist? Im Gegensatz zum Tablett kann man die meisten Spuren von der Folie aber wieder wegrubbeln bzw. -wischen.
The administrator has disabled public write access.

Tücken der Technik 25 Mar 2014 20:19 #20

  • mjkj
  • mjkj's Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Posts: 254
  • Thank you received: 19
Hmm, die Stifte/Spitzen sollten doch auf das Tablet abgestimmt sein, daher finde ich es seltsam, daß die die Oberfläche zerkratzen - hast Du mittlerweile herausgefunden, ob das mit anderen Spitzen genauso ist? - ich hoffe daß die anderen Spitzen besser gehen...

Vielleicht kannst Du ja mal einen Deiner alten Stifte/Spitzen probieren, ob die gehen?

Ich hoffe, Du hast weiterhin soviel Spaß mit dem neuen Tablet...
The administrator has disabled public write access.